Schlüsselkompetenzen

Überfachliche Kompetenzen, wie Teamfähigkeit, Durchhaltevermögen und Problemlösefähigkeit, sind im [Berufs-]Leben von besonderer Bedeutung. Bei unseren erlebnispädagogisch ausgerichteten Angeboten zur Förderung dieser „Schlüsselkompetenzen“ stehen die persönliche Entwicklung der einzelnen Schülerinnen und Schüler sowie der Umgang untereinander im Mittelpunkt.

Unsere Angebote zielen u. a. darauf ab, soziale Kompetenzen als Voraussetzung für Erfolg in Schule, Ausbildung, Beruf und Privatleben zu stärken. Zudem unterstützen wir den Ausbau kommunikativer Fähigkeiten und fördern ein faires Konfliktverhalten. In diesem Zusammenhang bieten wir auch Seminare zur "Klassenfindung" an.

Auswahl unserer Angebote

Interkulturelles Training

Im Modul „Interkulturelles Training“ erlernen die Schülerinnen und Schüler einen positiven Umgang mit Vielfalt. Das Angebot ist stark handlungsorientiert ausgerichtet und zielt darauf ab, dass die Teilnehmenden interkulturelle Missverständnisse, Unsicherheiten und Diskriminierungen spielerisch erfahren. Auf diese Weise lernen die Jugendlichen eigen- und fremdkulturelle Orientierungen zu erkennen und entwickeln alternative Deutungsmuster, die wiederum zu einem Mehr an Toleranz in interkulturellen Situationen führen.

Das Interkulturelle Training bieten wir im Klassenrahmen an. Unser Angebot bedient sich bewährter didaktischer Methoden und greift u. a. auf Kooperations- und Rollenspiele zurück. Ausführliche Auswertungs- und Reflexionseinheiten sind obligatorischer Bestandteil der einzelnen Übungen. 

Das Training findet im schulischen Klassenraum statt. Es wird idealerweise an einem Unterrichtstag [6 Schulstunden] durchgeführt.

Erlebnispädagogisches Teamtraining

Im Rahmen unseres Erlebnispädagogischen Teamtrainings erproben die Schülerinnen und Schüler ihre individuellen Kompetenzen, reflektieren ihr Verhalten und stärken ihre Persönlichkeit. Dabei steht das Erleben eines positiven Gemeinschaftsgefühls im Vordergrund.

Zentrale Ziele des Teamtrainings sind:

  • Förderung und Stärkung der Sozialkompetenz als Voraussetzung für den Erfolg in Schule, Beruf und Privatleben
  • Training der Kommunikationsfähigkeit
  • Förderung eines fairen Konfliktverhaltens [Kritikfähigkeit, Empathie, Rollenklarheit]
  • Stärkung des Gruppen-/Klassenverbandes [„Teamgeist“]
  • Verbesserung des Lernklimas und der Arbeitsatmosphäre
  • Stärkung der Selbst- und Fremdwahrnehmung durch wiederkehrende Reflexionsaufgaben.

Das Angebot eignet sich zur Unterstützung im Berufsorientierungsprozess, für Klassenfindungstage und für Projektwochen.

Das Teamtraining findet in der Schule statt. Es wird idealerweise an fünf aufeinanderfolgenden Tagen [jeweils sechs Zeitstunden] in der schulischen Turnhalle durchgeführt.

Mobilitätstraining

Mithilfe unseres Mobiltätstrainings setzen sich die Schülerinnen und Schüler realitätsnah mit den Anforderungen beruflicher Mobilität auseinander. Das Angebot unterstützt die Jugendlichen dabei, Ängste vor räumlicher Mobilität abzubauen und bereitet sie spielerisch auf eine Ausbildungssuche außerhalb des eigenen Lebensumfeldes vor.

Dabei stehen die Handlungsorientierung sowie das Erleben von Selbstwirksamkeit im Mittelpunkt. Die Jugendlichen lernen, sich im Sozialraum einer großen Stadt zu orientieren, erfahren die Lebenschancen, die ihnen ein [groß]städtisches Umfeld bietet und setzen sich realitätsnah mit folgenden mobilitätsbedingten Anforderungen auseinander:

  • Wie nutze ich die städtische Infrastruktur? [U-Bahn, Busse]
  • Wie komme ich an für mich wichtige Informationen heran?
  • Wie nehme ich Kontakt zu Institutionen/Betrieben/fremden Personen auf?

Das Mobilitätstraining bieten wir im Klassenrahmen an. Es bedient sich bewährter didaktischer Methoden und besteht aus einer Vorbereitungseinheit, einer begleiteten eintägigen Exkursion in eine größere Stadt und einer schulischen Auswertungseinheit.