Potenzialanalyse KomPo7

Mit der Potenzialanalyse KomPo7 werden Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7, ihre Eltern sowie die beteiligten Lehrkräfte für die anstehende Phase der beruflichen Orientierung sensibilisiert. Im Mittelpunkt von KomPo7 steht die Beobachtung und Beschreibung der sozialen, personalen und methodischen Kompetenzen der Schüler/-innen. An den festgestellten Kompetenzen sollen sich die weitere berufliche Förderung und Beratung der Schüler/-innen durch die Schule, die Eltern und die Agentur für Arbeit anschließen.

Das Verfahren wird im Rahmen des öffentlich geförderten Projektes „KomPo7 verankern“ hessenweit an über 200 Schulen durchgeführt.

Schulen, die im Rahmen des Projektes keine personelle Unterstützung mehr erhalten, können bei Bedarf Hilfestellungen aus eigenen Mitteln finanzieren. Wir bieten sowohl die Umsetzung einzelner KomPo7-Elemente als auch komplette Durchführungen des Verfahrens an.

Berufswahl gestalten

Neben den KomPo7-Modulen stehen verschiedene Anschlussmodule zur Verfügung. Diese Angebote orientieren sich am Gesamtprozess zur Berufsorientierung in Hessen, geben den Schulen Anregungen für die Ausgestaltung der weiteren Berufsorientierung und sind in die bestehenden Berufsorientierungscurricula der Schulen integrierbar. Die Anschlussmodule richten sich auch an jene Schulen, die sich nicht an „KomPo7 verankern“ beteiligen konnten [z. B. Gymnasien und Förderschulen]. Gerne führen wir die Angebote in Kooperation mit Ihrer Schule durch.